Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Aktuelles
14.11.2017 13:15 Uhr Alter: 5 Tage

Park & Ride Erweiterung Amstetten


DI Franz Stiedl (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Amstetten), Bundesrat Andreas Pum,. Ulrike Königsberger-Ludwig (Abg.z.NR und Vizebgm. in Amstetten), DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), Landesrat Ludwig Schleritzko, Ing. Martin Fritz (ÖBB-Infrastruktur AG / Immobilienmanagement), LAbg. Michaela Hinterholzer, Landesrat Karl Wilfing, GR Reinhard Aigner MA

Am 10. November 2017 nahmen, in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Ludwig Schleritzko und Landesrat Karl Wilfing die provisorische Erweiterung des P&R Parkplatzes beim Bahnhof Amstetten gemeinsam mit Ing. Martin Fritz (ÖBB Infrastruktur AG / Immobilienmanagement), NÖ Straßenbaudirektor-Stv. DI Rainer Irschik und Frau Abg. z. Nationalrat Vzbgm. Ulrike Königsberger-Ludwig in Betrieb.

Die Bauarbeiten für die provisorische Erweiterung der Park & Ride Anlage beim Bahnhof Amstetten sind nunmehr abgeschlossen. Damit stehen in Niederösterreich weitere 136 P&R Stellplätze den Pendlerinnen und Pendlern zur Verfügung.

Allgemeines
Mit einem Gesamtkostenaufwand von mehr als € 1,3 Mio. wurden seit Ende 2012 zusätzlich rd. 2.500 P&R Stellplätze im Rahmen der Errichtung von Park & Ride Provisorien großteils rund um Wien durch das Land NÖ errichtet (z.B. Gänserndorf (84), Gramatneusiedl (66), Loosdorf (73) usw.), wobei die Flächen dafür kostenlos zum größten Teil von den ÖBB sowie auch von den Gemeinden zur Verfügung gestellt wurden. Die Errichtung von rd. 150 weiteren provisorischen Pkw-Stellplätzen ist im heurigen Jahr geplant. Gemeinsam fördern ÖBB und Land mit den Gemeinden als Partner seit Jahren den Ausbau von Park & Ride Anlagen. Zum einen wird der öffentliche Verkehr dadurch attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg vom Auto auf die Bahn einen Beitrag für die Umwelt und die Verkehrssicherheit.

Park & Ride Anlage Amstetten
Am Bahnhof Amstetten wurde der P&R Parkplatz um weitere 136 Stellplätze erweitert. Insgesamt stehen am Bahnhof Amstetten ab sofort den Pendlerinnen und Pendlern in Summe rund 1.200 Stellplätze zur Verfügung. Auf einem Grundstück der ÖBB wurden die zusätzlichen Stellplätze provisorisch errichtet. Eine Beleuchtung sorgt in den Abend- und Nachtstunden für die Sicherheit der Pendlerinnen und Pendler. Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Amstetten/Süd ausgeführt. Von der Straße „Am Frachtenbahnhof“ gelangt man zur P&R Anlage. Als Absicherung und zur Parkplatzeinteilung wurden mobile Betonleitelemente aufgestellt. Die Erhaltung der P&R Anlage wird von der Stadtgemeinde Amstetten übernommen.

„Mit der Erweiterung der P&R-Anlage unterstützen wir unsere Pendlerinnen und Pendler. Die Park&Ride-Anlagen soll den Pendlern eine stressfreie und sichere Anreise ermöglichen und darüber hinaus wird so der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel gefördert“, freut sich auch Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig über die offizielle Inbetriebnahme der neuen Stellflächen. Auf Nachfrage von Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig bestätigte LR Mag. Karl Wilfing am Rande der Inbetriebnahme, dass die Bemühungen um ein Schrankensystem bei den P&R-Anlagen im Graben und der Eggersdorfer Straße weitergehen – „diesbezüglich soll es ein Pilotprojekt in Steyr geben, das dann im Anschluss ausgeweitet wird“.

Druckversion

counselling