Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Kultur > Rathausgalerie

RATHAUSGALERIE AMSTETTEN

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8-18 Uhr, Freitag: 8-14 Uhr 

 

Di, 19. September bis Fr, 3. November 2017
Ausstellung

REFRAKTION-REFLEXION-FRAKTALE

Künstler Günther Scharf zeigt in der sehr sehenswerten Ausstellung personale und gesellschaftskritische Werke sowie Landschaftsfraktale.


Ausstellungsdauer: 19. September bis 3. November 2017
Öffnungszeiten: Mo–Do 8–18 Uhr | Fr 8–14 Uhr
Ort: Rathausgalerie Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten
Eintritt frei!

Mag.theol. Günther Scharf, 1970 geboren, war Behindertenbetreuer, Erzieher und Religionslehrer in sonderpädagogischen Zentren. Seit dem Abschluss seiner Psychotherapieausbildung 2006 arbeitet er als Existenzanalytiker in freier Praxis in Wien. Seine Erkrankung an Multipler Sklerose zwingt ihn in den Rollstuhl, er kann nur mehr den Kopf bewegen. Da ihm die Auseinandersetzung mit Kunst sehr wichtig ist, bedient sich Günther Scharf verschiedener Spracherkennungs- und Kopfsteuerungsprogramme am Computer, um Bilder zu erschaffen, wobei Surreales und Experimente mit Lichtbrechung und Spiegelung entstehen. Die Titelgebung gestaltet sich dabei als eigener Prozess. Die Ausstellung zeigt personale und gesellschaftskritische Werke sowie Landschaftsfraktale.
We need to see the world from as many perspectives as possible. Meine Kunst soll anfragen, ansprechen“, so der Künstler.

Rathausgalerie Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten

 

Portrait
Geeden1
Glaubenssache
Schaut ned guad aus

 

 

63. AMSTETTNER KULTURWOCHEN
Montag, 13. November 2017, 19.00 Uhr

BäuerinnenArt

 

Freitag, 9. September bis Ende Dezember 2016

 "KUNSTSTAMMTISCHKUNST“

Mitglieder des Waidhofner Künstlerstammtisches zeigen auf sehr unterschiedliche Weise ihre Auseinandersetzung mit bildender Kunst.

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler des Künstlerstammtisches Waidhofen/Ybbs (voraussichtlich): Heidrun Anger, Kurt Bachner, Judith Brandstötter, Hedwig Finster, Ludmilla Geiblinger, Eva Grimus, Robert Haider, Josef Hofstetter, Alfred Koch, Stefan Kromoser, Wilfried Leitner, Pius Franc. Litzlbauer, Horst Marka, Ingrid Mühlbachler, Solomon Okpurukhre, Herbert Petermandl, Herbert Seisenbacher, Günther Schafellner, Dagmar Schauer, Anita Schneider, Leo Schoder, Gudrun Schwarz, Klaudia Stöckl, Elfi Stummer 

Ausstellungsdauer: 9. September bis 4. November 2016
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr
Eintritt frei!

Veranstalter:
Stadtgemeinde Amstetten, Kulturabteilung, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten,
07472/601-456, undefinedinfo(at)amstetten.at, www.amstetten.at

 

Mittwoch, 11. Jänner 2017, 19:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Magie der Farben"

Von 12. Jänner bis 3. März 2017 sind unter dem Titel „Magie der Farben“ ausgewählte Werke von Renate Namjesky und Christiana Rassl in der Rathausgalerie zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am 11. Jänner um 19:00 Uhr.

Begrüßung: GR. Edmund Maier
Eröffnung: Vzbgm. Abg.z.NR Ulrike Königsberger-Ludwig
Musik: Pussi´s Jazz-Xtett

Renate Namjesky, geb. Blutsch, 1950 in Amstetten geboren, betreibt seit 1982 ein Friseurgeschäft in Wien und widmet sich seit 10 Jahren intensiv der Malerei. 
Christiana Rassl aus Wien ist schon seit ihrer Mittelschulzeit künstlerisch aktiv. Hauptsächlich fertigt sie Aquarelle und Arbeiten mit Pigment- und Acrylfarben auf Leinwänden.

Ort: Rathausgalerie, Rathaus Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten
Ausstellungsdauer: 12. Jänner bis 3. März 2017
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr
Eröffnung: 11. Jänner 2017, 19:00 Uhr
Eintritt frei! 

Veranstalter: 
Stadtgemeinde Amstetten, Kulturabteilung, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten,
07472/601-456,  undefinedinfo(at)amstetten.at, undefinedwww.amstetten.at

Renate Namjesky
Christiana Rassl

 

Donnerstag, 12. Jänner bis Freitag, 3. März 2017

Magie der Farben

Von 12. Jänner bis 3. März 2017 sind unter dem Titel „Magie der Farben“ ausgewählte Werke von Renate Namjesky und Christiana Rassl in der Rathausgalerie zu sehen.

Renate Namjesky, geb. Blutsch, 1950 in Amstetten geboren, betreibt seit 1982 ein Friseurgeschäft in Wien und widmet sich seit 10 Jahren intensiv der Malerei. 
Christiana Rassl aus Wien ist schon seit ihrer Mittelschulzeit künstlerisch aktiv. Hauptsächlich fertigt sie Aquarelle und Arbeiten mit Pigment- und Acrylfarben auf Leinwänden.

Ort: Rathausgalerie, Rathaus Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten
Ausstellungsdauer: 12. Jänner bis 3. März 2017
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr
Eintritt frei! 

Veranstalter: 
Stadtgemeinde Amstetten, Kulturabteilung, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten,
07472/601-456,  undefinedinfo(at)amstetten.at, undefinedwww.amstetten.at

 

Renate Namjesky
Christiana Rassl

 

Donnerstag, 16. März 2017, 19:00 Uhr
VERNISSAGE

Rosa Heger: Malerei und Graphik

Begrüßung:         Vzbgm. Abg. z. NR Ulrike Königsberger-Ludwig
Zur Ausstellung: Mag. Robert Trsek, Galerie Kontur Wien
Eröffnung:           Bgm. Ursula Puchebner
Musik:                  Laura Rafetseder, aus ihrem zweiten Soloalbum                                          „Swimmers in the Arctic Sea“

Für den äußeren und inneren Reichtum des Gesehenen und Erlebten hat Rosa Heger ein feines Organ entwickelt und eine sehr
persönliche Bildsprache. In ihren Bildern und Zeichnungen ordnet eine bildnerisch angewandte Geometrie in Verbindung mit Beobachtung und Imagination Linien, Flächen und Richtungen zu einem bildhaften Zusammenhang. Abstraktion und Sinnlichkeit klingen zu einer Einheit zusammen und feiern das Lebendige. Erich Ess

Ausstellungsdauer: 17.03.– 12.05.2017
Öffnungszeiten: Mo–Do 8–18 und Fr 8–14 Uhr

Freitag, 17. März - Freitag, 12. Mai 2017
AUSSTELLUNG

Rosa Heger: Malerei und Graphik

Für den äußeren und inneren Reichtum des Gesehenen und Erlebten hat Rosa Heger ein feines Organ entwickelt und eine sehr persönliche Bildsprache. In ihren Bildern und Zeichnungen ordnet eine bildnerisch angewandte Geometrie in Verbindung mit Beobachtung und Imagination Linien, Flächen und Richtungen zu einem bildhaften Zusammenhang. Abstraktion und Sinnlichkeit klingen zu einer Einheit zusammen und feiern das Lebendige. Erich Ess

Öffnungszeiten: Mo–Do 8–18 und Fr 8–14 Uhr
Ausstellungsdauer: 17.03.– 12.05.2017

 

Montag, 22. Mai 2017, 19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

EINSICHTEN – AUSSICHTEN VON KLAUDIA STÖCKL

Rathausgalerie Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten


Begrüßung: Vzbgm. Abg.z.NR Ulrike Königsberger-Ludwig
Zur Ausstellung: DDr. Leopold Kogler
Eröffnung: Bgm. Ursula Puchebner
Musik: Barbara Haider


Am Anfang ihres Werkes – die Künstlerin begann 1997 autodidaktisch mit der Malerei  – stand eine feine Aquarellmalerei, deren Bezüge zum Gesehenen aufrecht blieben. Im Jahr 2000 begann Klaudia Stöckl mit abstrahierten Landschaftsinterpretationen. Dafür übersetzt die Künstlerin den Natureindruck in ein Stimmungsbild von abstrakter Qualität. Struktur, Farbe und die Kontur landschaftlicher Impressionen wirken dabei impulsgebend für ihre Malerei. Die im Mostviertel lebende Künstlerin schöpft dabei auch reichlich aus ihrer unmittelbaren Umgebung. Mehr und mehr rückt Klaudia Stöckl in ihrem Schaffen auch die Empfindung, verbunden mit meditativen Aspekten, als Idee in den Mittelpunkt ihrer Malerei. Kein gesehener Eindruck, sondern eine abstrakte Vorstellung des Seinszustandes verbildlicht sich so zur Form. 
Klaudia Stöckl, 1966 in Amstetten geboren, lebt und arbeitet in Wien und Allhartsberg. Studien bei Karl Korab, Giselbert Hoke, Dietmar Brehm sowie Arbeits- und Studienreisen in Italien, Frankreich, Spanien, Südamerika. Erste Einzelausstellung im Jahr 2000. Seit Februar 2017 kuratiert Klaudia Stöckl für den Verein Kunstbank Ferrum – Kulturwerkstätte, nunmehr als »Stadtgalerie« in Waidhofen/Ybbs geführt, Ausstellungen.

Daten zur Ausstellung:
Ort: Rathausgalerie, Rathaus Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten
Ausstellungsdauer: 23. Mai – 1. September 2017
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr
Eintritt frei!

Veranstalter: Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten, 07472/601-454, undefinedinfo(at)amstetten.at, undefinedwww.amstetten.at

undefinedEinladung als pdf-Download 

Bilder: Klaudia Stöckl

 

Dienstag, 23. Mai - Freitag, 01. Sept. 2017
Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr

EINSICHTEN – AUSSICHTEN VON KLAUDIA STÖCKL

Rathausgalerie Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten


Am Anfang ihres Werkes – die Künstlerin begann 1997 autodidaktisch mit der Malerei  – stand eine feine Aquarellmalerei, deren Bezüge zum Gesehenen aufrecht blieben. Im Jahr 2000 begann Klaudia Stöckl mit abstrahierten Landschaftsinterpretationen. Dafür übersetzt die Künstlerin den Natureindruck in ein Stimmungsbild von abstrakter Qualität. Struktur, Farbe und die Kontur landschaftlicher Impressionen wirken dabei impulsgebend für ihre Malerei. Die im Mostviertel lebende Künstlerin schöpft dabei auch reichlich aus ihrer unmittelbaren Umgebung. Mehr und mehr rückt Klaudia Stöckl in ihrem Schaffen auch die Empfindung, verbunden mit meditativen Aspekten, als Idee in den Mittelpunkt ihrer Malerei. Kein gesehener Eindruck, sondern eine abstrakte Vorstellung des Seinszustandes verbildlicht sich so zur Form. 
Klaudia Stöckl, 1966 in Amstetten geboren, lebt und arbeitet in Wien und Allhartsberg. Studien bei Karl Korab, Giselbert Hoke, Dietmar Brehm sowie Arbeits- und Studienreisen in Italien, Frankreich, Spanien, Südamerika. Erste Einzelausstellung im Jahr 2000. Seit Februar 2017 kuratiert Klaudia Stöckl für den Verein Kunstbank Ferrum – Kulturwerkstätte, nunmehr als »Stadtgalerie« in Waidhofen/Ybbs geführt, Ausstellungen.

Daten zur Ausstellung:
Ort: Rathausgalerie, Rathaus Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten
Ausstellungsdauer: 23. Mai – 1. September 2017
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 und Fr 8-14 Uhr
Eintritt frei!

Veranstalter: Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten, 07472/601-454, undefinedinfo(at)amstetten.atundefinedwww.amstetten.at

Bilder: Klaudia Stöckl
Druckversion

counselling