Covid-19 Informationen der Stadtgemeinde Amstetten

Hier finden Sie in Kurzform alle wichtigen Infos in chronologischer Reihenfolge.
Allgemeine Informationen zu Covid-19: BMSGPK
Näheres zur Corona-Ampel und zur Risikoeinschätzung: Karte Corona-Ampel
Aktuelle Zahlen zu den Bezirken und Bundesländern: Amtliches Dashboard Covid-19

27. November 2020 - Derzeit aktive Covid-19-Fälle in der Stadt Amstetten:  245

 

16. November 2020 Rathaus Amstetten - Parteien- und Kundenverkehr

Mit Dienstag, 17. November 2020, treten neue, verschärfte Covid-19-Schutzmaßnahmen in Kraft. Ab dem 17. November ist in den öffentlichen Gebäuden der Stadtgemeinde Amstetten und deren Unternehmen kein Parteien- und Kundenverkehr möglich.

Persönliche Termine sind nur in unaufschiebbaren Fällen und nur gegen Terminvereinbarung möglich. Für diese Fälle gelten die bekannten Öffnungszeiten: http://amstetten.at/service/kontakt-amtsstunden

In anderen Bereichen (z.B. Bestattung ) erfolgt der Kundenverkehr anlassbezogen.

Im Rathaus ist unbedingt die Maskenpflicht einzuhalten! Gesichtsvisiere sind nicht zulässig!

Bitte nützen Sie die Möglichkeit der Beratung und Erledigung von Anliegen mittels Telefon oder E-Mail. Sie finden alle Abteilungen und MitarbeiterInnen auf unserer Webseite unter http://www.amstetten.at/service/abteilungen-referate/

Alle angeführten Maßnahmen gelten bis auf Widerruf.

16. November 2020 Covid-19 Schutzmaßnahmen in Citybussen: Fahrertüren bleiben geschlossen

Ab 17.11.2020 gelten erneut Covid-19 Schutzmaßnahmen in CityBussen: Die Fahrertüren bleiben geschlossen, der Ticketverkauf durch die BuslenkerInnen wird vorübergehend eingestellt.

 Zum Schutz der MitarbeiterInnen, der Fahrgäste und um den öffentlichen Verkehr aufrecht erhalten zu können, setzt der VOR (Verkehrsverbund Ost Region) nun erneut folgende Covid-19 Schutzmaßnahmen:

- Ab 17.11.2020 bleiben die Fahrertüren der CityBusse geschlossen, Ein- und Ausstieg sind nur bei den Türen im hinteren Bereich möglich.

- Der Ticketverkauf durch die Buslenker wird vorübergehend ausgesetzt. Ein gültiges Ticket ist jedoch für jede Fahrt erforderlich.

Einzelfahrscheine, Tageskarten, Wochen- und Monatskarten erhalten Sie:

im VOR-Online-Shop unter https://shop.vor.at/
Bei den Automaten in den Bahnhöfen Amstetten, Mauer, Hausmening, Greinsfurth
in den Personenkassen am Bahnhof Amstetten
Nutzen Sie auch die Möglichkeit der preisgünstigen 10-er Blöcke, eine Übersicht über die Vorverkaufsstellen finden Sie hier

Gutscheinaktion für eine Gratisfahrt mit CityBus und CityAst: die Gutscheine sind im CityAst ab sofort gültig, im CityBus können sie eingelöst werden, sobald wieder Normalbetrieb herrscht.

Für die Fahrt in den öffentlichen Verkehrsmitteln gelten die bereits von der Bundesregierung bekanntgegebenen Maßnahmen:

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist verpflichtend
gründliches Händewaschen nach und vor der Fahrt
Beim Husten oder Niesen Mund und Nase bedecken
Den vorhandenen Raum z.B. im Bus weitestgehend nutzen, um eine möglichst große Distanz zum Nächsten zu halten
die Aufenthaltsdauer in öffentlichen Bereichen mit hoher Kundenfrequenz so gering wie möglich halten
Bewahren Sie Ruhe und bleiben Sie zuversichtlich. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam entscheidend dazu beitragen können, ein funktionierendes und weitgehend sicheres Verkehrsangebot aufrecht zu erhalten.

15. November 2020 Statement von Bürgermeister Christian Haberhauer

Liebe Amstettnerinnen und Amstettner!

Am Samstag wurde von Bundeskanzler Sebastian Kurz der 2. Lockdown verkündet, welcher von Dienstag, 17. November bis 6. Dezember 2020 in Kraft tritt. Alle Details zum Lockdown finden Sie  auf der Seite des Bundesministeriums unter Information zum Coronavirus des Sozialministeriums

Die aktuelle Situation betrifft uns alle in verschiedenster Art und Weise. Daher möchte ich diesmal meine Ausführungen etwas ausführlicher gestalten und Ihnen einige Informationen übermitteln.

Die Lage ist sehr ernst! 77% der Ansteckungen können nicht mehr zurückverfolgt werden. Das heißt, wir können davon ausgehen, dass Ansteckungen überall stattfinden, wo Menschen in Kontakt sind. Auch wenn es uns allen schwer fällt, ersuche ich Sie zu bedenken, dass jeder soziale Kontakt angesichts dieser Tatsache die Gefahr einer Ansteckung in sich birgt. Daher ersuche ich Sie alle, die sozialen Kontakte auf den eigenen Haushalt zu reduzieren und die Maßnahmen einzuhalten.

Um Familien während dieser schwierigen Zeit unter die Arme zu greifen, wurde die Sonderbetreuungszeit auf bis zu 4 Wochen pro Elternteil erweitert. Unternehmen erhalten 100% des Entgelts (exkl. Lohnnebenkosten) vom Bund rückerstattet.

Dieser Lockdown bedeutet vor allem für österreichische Betriebe eine große Herausforderung. Um die Unternehmen während des Lockdowns bestmöglich zu unterstützen, wird an dem Instrument des Umsatzersatzes festgehalten. Der Umsatzersatz wird weiterhin für Betriebe, die bereits vor 2 Wochen geschlossen wurden, zugänglich bleiben. Es wird auch einen Umsatzersatz für Handel und körpernahe Dienstleistungen geben. Oberstes Ziel ist, dass die Hilfe möglichst unkompliziert und unbürokratisch ist. Die Corona-Kurzarbeit wird für alle vom Lockdown betroffenen Betreibe angepasst, um jeden Arbeitsplatz in Österreich zu sichern.

Soweit nur einige der umfassenden Informationen zum Thema Corona und dem aktuellen Lockdown. Bitte informieren Sie sich auch über die aktuellen Entwicklungen auf der Webseite der Stadtgemeinde Amstetten unter Informationen der Stadtgemeinde Amstetten zu COVID-19.

Liebe Amstettnerinnen und Amstettner ich ersuche jede/n von Ihnen, dass wir alle gemeinsam mithelfen, die Zahl der mit COVID-19 infizierten Personen in Amstetten wieder nach unten zu bringen. Halten wir die Maßnahmen in vollem Umfang ein und geben wir Acht aufeinander.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Christian Haberhauer

 14. November 2020 COVID-19 Notmaßnahmenverordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz


Heute wurde der zweite volle Lockdown wegen des Coronavirus und des absehbaren Kollabs des Gesundheitssystemes verkündet. Er gilt ab 17.11.2020 zumindest bis 6.12.2020. 

Das sind die Maßnahmen, die ab 17.11.2020 gelten:

Ausgangsbeschränkungen rund um die Uhr, ausgenommen sind

die Fahrt in die Arbeit
der Einkauf von „Grundgütern“
der Gang zur medizinischen Versorgung
der Aufenthalt im Freien zur „körperlichen und psychischen Erholung“ (Spaziergänge und Individualsport inbegriffen)
die Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen
der Friedhofsgang
der Besuch religiöser Einrichtungen
die Versorgung von Tieren
wenn unmittelbare Gefahren für Leib, Leben und Eigentum abzuwenden sind
Kontaktbeschränkungen

 

Abstandsregeln, Maskenpflicht

Ein-Meter-Abstandsregel im öffentlichen Raum
In geschlossenen öffentlichen Räumen Maskenpflicht
ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr

Handel, Gastronomie und Dienstleistungen weitgehend geschlossen, offen ist nur:

der Lebensmittelhandel
der Gesundheitsbereich
der Agrar- und Tierfutterhandel
Tankstellen, Banken, die Post, Handyshops, Trafiken, Abfallentsorger, Putzereien und Fahrrad- sowie Kfz-Werkstätten.
Die Öffnungszeiten bleiben auf 6.00 bis 19.00 Uhr limitiert.
Die Abholung von Speisen und Getränken ist zwischen 6.00 und 19.00 Uhr gestattet.
Lieferservices bleiben rund um die Uhr erlaubt.
Alle „körpernahen Dienstleistungen“ bleiben geschlossen (darunter auch Friseur- und Kosmetikstudios sowie Massagepraxen)

Schulen und Kindergärten sind geschlossen

Die Betreuung ist, wenn notwendig, gegeben
Fernunterricht und Homeschooling wird für alle Schulstufen eingeführt.

Dazu noch Details:Montag ist noch normaler Schultag und dient der Vorbereitung und dem Übergang
speziell für Schüler ohne IT Geräte wird es Angebote geben
„Distance Learning“ wird inhaltlich „Vertiefung“ bedeuten. Neuer Stoff nur maßvoll.
Tests und Schularbeiten werden verschoben und Leistungsbeurteilungen werden auch besonders im Hinblick auf „Mitarbeit“ durchgeführt
Digitales Unterrichtsmaterial ist jetzt besser als noch vor 1/2 Jahr
Nach dem Lockdown wird mit ffp2 Masken, mit Gruppenteilung, mit Antigentestungen usw. weitergearbeitet

Veranstaltungen sind komplett untersagt, ausgenommen:

Demonstrationen
religiöse Veranstaltungen
„politisch“ notwendige Treffen

Hotels und Beherbergungsbetriebe bleiben geschlossen, ausgenommen:

Beherbergung von Geschäftsreisenden, Monteuren usw.

Sämtliche Sportanlagen werden gesperrt und alle Kontaktsportarten sind generell untersagt, ausgenommen:

Individual- und Freizeitsport im Freien, wenn kein Körperkontakt
Der Profibereich

Sämtliche Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

Dazu zählen:

Fitnessstudios
Bäder
Museen
Museumsbahnen
Kinos
Theater
Konzertsäle
Kabaretts
Tierparks
Freizeit- und Vergnügungsparks

Am Arbeitsplatz und in den Betrieben gilt

Homeoffice wo möglich
Wo Einmeterabstand nicht möglich, ist der Mund-Nasen-Schutz PFLICHT

Nur noch ein Besuch pro Patient und Woche in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen, ausgenommen:

Begleitung von Schwangeren durch 1 Person vor und nach der Geburt
Begleitung von Minderjährigen und unterstützungsbedürftigen Personen durch zwei Personen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen einmal pro Woche einen Coronavirus-Test machen.

An Begräbnissen dürfen maximal 50 Personen teilnehmen, dabei gilt die Mindestabstandsregel und MNS-Pflicht. In Innenräumen von Religionsgemeinschaften muss jedenfalls ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Umsatzersätze für gesperrte Betriebe in unterschiedlichen Höhen (je nach Rahmenbedingungen, Nachholeffekten oder Gewinnvoraussetzungen) und nur unter der Voraussetzung, dass die Arbeitsplätze erhalten werden:

Für körpernahe Dienstleistungen, also etwa Friseure, Masseure oder Kosmetiker bis zu 80% des Umsatzes im Vergleich zum November 2019
Für den Handel grundsätzlich 40 Prozent des Umsatzes – je nach verderblicher und stark saisonal bedingter Ware oder Waren die keinen oder kaum Wertminderungen unterliegen oder wo Nachholeffekte zu erwarten sind werden zwischen 20 und 60% ersetzt. Die genauen Listen und Abgrenzungen werden noch finalisiert und die technischen Arbeiten für die Abwicklung sind in Umsetzung.
Fixkostenzuschuss II für Unternehmen, die von den Maßnahmen nicht direkt betroffen sind, aber aufgrund des Corona-Virus deutliche Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben in einem 2 Säulen Modell (ab Ende November einreichbar):

Var. 1: Fixkostenzuschuss abzüglich der bereits erhaltenen Hilfen, wobei bei dieser Variante Abschreibungen sowie frustrierte Aufwendungen (z.B. bei Reisebüros) berücksichtigt sein werden.
Var. 2: Fixkosten-Verlust-Variante für größere Unternehmen

Arbeitsplatzsicherung und Hilfe für die Arbeitnehmerinnen durch Corona Kurzarbeit für die Betriebe

Unterstützung bei Homeoffice

Unfallversicherung für alle, die von zu Hause aus arbeiten (befristet bis Ende März)
Pendlerpauschale bleibt, auch wenn man zu Hause arbeitet (quasi als Ersatz für die Homeofficekosten)
Beratendes arbeitsmedizinisches Angebot durch das

Sonderbetreuungszeitflexible Betreuungszeit in den Kindergärten
….

Gültigkeitsdauer:

Die Verordnung tritt mit 17. November 2020 in Kraft und gilt bis inklusive 6. Dezember 2020. Die Ausgangsbeschränkungen gelten auf Basis der einschlägigen Bestimmungen des COVID-19- Maßnahmengesetzes vorerst bis inkl.  26. November 2020 und müssen nach 10 Tagen wieder durch den Hauptausschuss des Nationalrates.  Die COVID-19- Notmaßnahmenverordnung ersetzt die bisher geltende COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnnung.

Alle Details zu den Maßnahmen finden sich unter folgenden LINKS:

Verordnung des Sozialministeriums

ORF Bericht

 

6. November 2020

Die Bezirkshauptmannschaft Amstetten hat am 04.11.2020 folgende Verordnungen erlassen:

 

2. November 2020

Unter folgendem Link finden Sie die aktuelle Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung.

 

25. Oktober 2020

Liebe Amstettnerinnen und Amstettner!

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Sonntagmorgen an diesem verlängerten Wochenende und hoffe, Sie konnten die Zeitumstellung nutzen, um sich heute ganz besonders gut auszuschlafen.

Nützen Sie den heutigen Sonntag, um einen Spaziergang in unserer wunderschönen Region zu machen und die bezaubernde Farbenpracht des Herbstes zu genießen. Das gibt Kraft und Energie.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Christian Haberhauer

 

INFORMATION: wir haben derzeit 49 positiv COVID-19 getestete Personen in der Stadt AMSTETTEN

 

24. Oktober 2020, 13:30 Uhr - COVID-19 Verordnungen der Bezirkshauptmannschaft Amstetten 

Die Bezirkshauptmannschaft Amstetten hat heute die Verordnungen, die bei den Ampelfarben rot und orange gelten, kundgemacht. Diese Verordnungen treten am 27.Oktober 2020 in Kraft.

Die Verordnungen gelten beide gleichzeitig, solange die Ampelfarbe Rot gilt. Bei einer Änderung auf Orange ist die Verordnung für Orange weiterhin zu befolgen.

 

Verordnung COVID-19 orange

Verordnung COVID-19 rot

An dieser Stelle wird auch darauf hingewiesen, dass Vereine verantwortlich sind, bei Veranstaltungen (Sport-, Kulturveranstaltungen etc.) die Einhaltung der  geltenden Bestimmungen zu gewährleisten, bzw. rechtzeitig die erforderlichen Bewilligungen einzuholen.

 

23. Oktober 2020, 11:30 Uhr - Informationen zu Covid-19 

Seit gestern ist die Ampelfarbe für den Bezirk Amstetten auf rot gestellt. Die Bezirkshauptmannschaft wird eine Verordnung zur Konkretisierung der Maßnahmen erlassen, die ab Sonntag in Kraft tritt. Weitere Beschränkungen werden erwartet, die genauen Definitionen finden sich in der Verordnung. Sobald diese Verordnung vorliegt, wird diese hier online gestellt.

An dieser Stelle wird die Bevölkerung ersucht, die bekannten Maßnahmen strikt einzuhalten. Nur so können wir gemeinsam die Ampel wieder umstellen:

  • Abstand einhalten
  • Tragen eines Mund-Nasenschutzes
  • Regelmäßig Händewaschen oder Desinfizieren
  • Bitte reduzieren Sie ihre sozialen Kontakte auf das Nötigste.

 

22. Oktober 2020 - Aktuelle Lage in der Stadt Amstetten betreffend Covid-19

Liebe Amstettnerinnen und Amstettner,

an dieser Stelle übermittle ich Ihnen die aktuellen Informationen über die Situation betreffend Covid-19 in der Stadtgemeinde. Wir liegen aktuell bei 26 infizierten Personen, gestern waren es noch 15. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl von rund 24.000 liegt dieser Wert im Mittelfeld.

Wenn wir jedoch die Entwicklung in Österreich und auch unseren Nachbarländern betrachten, steigt die Zahl der infizierten Personen sehr rasch. Daher ersuche ich Sie an dieser Stelle, dass wir alle gemeinsam Abstand halten, den Mund-Nasenschutz tragen und sooft wie möglich die Hände waschen oder desinfizieren. So kann es uns gelingen, dass die Ansteckungszahlen in Amstetten stabil bleiben - DANKE.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Christian Haberhauer