Aktuelles aus Amstetten

Arbeiten am Hofmacherteich in Ulmerfeld

Teich wird vom Schlamm befreit. Auch der Holzsteg wird saniert.

 

 

 

Stadträtin Doris Koch, Msc., Gemeinderätin Claudia Weinbrenner, Tourismusgemeinderätin Martina Wadl, Ortsvorsteher Anton Geister, Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder. (Foto: Stadtgemeinde Amstetten)

In Ulmerfeld zwischen Teichweg und Quellenstraße befinden sich zwei Teiche. Durch den üppigen Bewuchs hat sich dort zwar eine märchenhafte Atmosphäre gestaltet, er verursacht aber auch einen hohen organischen Eintrag ins Wasser.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich daraus eine Verlandung mit einer Höhe von etwa 50 cm gebildet. Die Stadtgemeinde Amstetten führt daher in den kommenden Wochen Pflegemaßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität durch. Der größere Teich wird geräumt, während der kleinere Teich in seinem natürlichen Zustand belassen wird.

„Die Parkanlage und die Teiche sind aber nicht nur ein sehr beliebtes Erholungsgebiet. Vor allem im Winter – sofern es die Temperaturen zulassen – sind die Teiche ein Paradies für Kinder und Erwachsene und laden zum Eislaufen und zum Eisstockschießen ein“, freut sich Ortsvorsteher Anton Geister über die bevorstehende Sanierung.

Da der Teich durch Niederschlagswasser gespeist wird, ist die Befüllung von den aktuellen Witterungsbedingungen abhängig und kann daher etwas länger dauern. Die schlammige Masse wird bis zur Trocknung am Grundstück gelagert. Für die gesamte Zeit der Arbeiten im Jahr 2021 muss die Parkanlage gesperrt werden. Der ursprüngliche Zustand der Rasenfläche wird im Anschluss wieder hergestellt. Die Stadtgemeinde Amstetten bittet um Verständnis der Bevölkerung und besonders der direkten Anrainer.

Im Jahr 2022 sind auch die Sanierung des Holzstegs und der Stufen geplant.

„Diese Pflegemaßnahmen sind für das ,Ökosystem Teich‘ besonders bedeutend, da diese Teiche vielen einheimischen Tieren wie etwa Insekten, Fröschen, Molchen und Vögeln einen schützenden Lebensraum und Nahrung bieten. Natürlich sind diese Landschaftselemente auch kleine Wohlfühloasen für uns Menschen“, betont Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder.