Aktuelles aus Amstetten

Ein Maibaum für Mauer

Trotz der herausfordernden Bedingungen durch Covid-19, schmückt dieses Jahr ein Maibaum den Hauptplatz der Gemeinde Mauer. Möglich gemacht wurde das durch das Engagement der BürgerInnen im Dorferneuerungsverein.

Ortsvorsteher Manuel Scherscher, Bernhard Leitzinger, Otto Hinterholzer, Alois Gschossmann, Bürgermeister Christian Haberhauer

Große Maifeiern fielen dieses Jahr aus. Damit war auch das Maibaumaufstellen in gewohnter Form nicht möglich. Ganz möchte man aber auf das Brauchtum in Mauer nicht verzichten. Der Staatsfeiertag hat in Österreich immerhin lange Tradition und ist für die Menschen ein beliebter Feiertag. Mit einem großen Gemeinschaftsakt, organisierten sich die BürgerInnen der Gemeinde. Ortsvorsteher Manuel Scherscher bedankt sich ganz herzlich für den Einsatz: „Das Aufstellen des Maibaums war ein schönes Gemeinschaftsprojekt und zeigt, wie große der Zusammenhalt ist. Ich möchte mich bei Familie Zehetgruber für den Baum bedanken und auch bei Familie Lexmüller für den Gipfelbaum. Die Schlosser-Arbeiten wurden von der Firma Zeidlhofer erledigt. Der Baum wurde vom Dorferneuerungsverein aufbereitet und schließlich vom Bauhof aufgestellt. Auch dafür ein großes Danke meinerseits.“

Brauchtum in Zeiten von Covid19
Auch Bürgermeister Christian Haberhauer freut sich über den Maibaum der Gemeinde: „Es freut mich sehr, dass die BürgerInnen sich zusammentun und einen Weg finden, um unseren Brauchtum zu erhalten. Besonders schön sind natürlich die vielen positiven Reaktionen. Die Menschen freuen sich über etwas Normalität und die Verschönerung des Dorfplatzes. Ich darf mich herzlich bei allen beteiligten Personen bedanken.“
Aufgrund des Lockdowns war das Aufstellen eines Maibaums im Rahmen einer Veranstaltung selbstverständlich nicht zulässig. Insofern musste der Maibaum ohne Teilnehmer durch Gemeindebedienstete aufgestellt werden. Auch hier mussten die Corona-Maßnahmen streng eingehalten werden.

Engagement in der Dorferneuerung Mauer
Mit der Dorferneuerung wurden in Mauer im Vorjahr bereits einige Projekte umgesetzt. Diese dienen der Wiederbelebung des Ortes. Darunter fallen natürlich auch Themen wie Brauchtum und Tradition. So wurde 2020 eine Maibaumgrube im Zentrum der Gemeinde geschaffen um den
1. Mai gebührend zu feiern. Auch wenn dieses Jahr noch kein traditionelles Maifest stattfinden konnte, freuen sich die BewohnerInnen des Ortes über das Engagement der Dorferneuerung. Dadurch konnte nach einigen Jahren ohne Maibaum die Tradition des Maibaumsetzens wiederaufgenommen werden.