Oboe

Früheste Oboenvorläufer sind aus dem Jahre 3000 v. Chr. bekannt. Schon während der Antike gab es oboenähnliche Instrumente. Im Mittelalter spielte man verschiedene Formen von Doppelrohrblattinstrumenten wie z.B. Pommer und Schalmei.

Aus diesen Instrumenten entstand im 17. Jahrhundert durch Jean de Hotteterre die Oboe. Das Instrument kann viele verschiedene Klangfarben erzeugen, ist ein Holzblasinstrument und wird mit einem Doppelrohrblatt gespielt.

Du kannst das Instrument ab der 1. Klasse Volksschule lernen. Die Lehrmethoden sind mittlerweile so modern, dass auch junge Kinder dieses Instrument lernen können.

Es besteht die Möglichkeit im Symphonie- oder Blasorchester, in der Kammermusik (mit Bläsern und Streichern), in der Kirchenmusik, in Ensembles verschiedenster Art und natürlich auch solistisch zu musizieren.

Die Musikauswahl reicht dabei von alter Musik bis in die Gegenwart, wie z.B. Jazz oder Pop. Besonders beliebt sind Hits, die man auch auf Ö3 hören kann.

OboistInnen sind in Ensembles und Orchestern sehr gefragt, da dieses Instrument in den Musikschulen nicht sehr häufig vertreten ist.

Interesse geweckt?

Möchtest du dieses Instrument näher kennen lernen? Nimm Kontakt mit uns auf und lerne das Instrument in einer kostenlosen Schnupperstunde kennen.