Bilderbücher

Neuerscheinungen

Ocke Bandixen, Ariane Camus

Auf Löwenjagd

Eigentlich wollen Theo, Nelli und Tom ja einen Löwen fangen. Im Wald bei Oma hinterm Haus. Und wirklich! Mit einem Mal brüllt es im Gebüsch und heraus springt - ein Löwe! Schnell stellen die Kinder fest, dass man mit so einem Löwen aber auch ganz prima spielen kann, und gemeinsam haben sie einen ganz fabelhaften Tag. Im Dschungel bei Oma hinterm Haus.

 

Daniela Drescher

Bertie Pom und das große Donnerwetter

Bertie Pom - der Bezwinger der Stürme Eines Tages braust ein heftiger Sturm um Bertie Poms Apfelbaum. Und da seine Freunde ihm das Wichtigste sind, ist ihm kein Kletterakt zu waghalsig, um sie aus den Klauen des Unwetters zu befreien. Wie gut, dass sein Zuhause am Fuße des Baums so gemütlich ist, dass alle bei ihm Zuflucht finden. Und als das Gewitter überstanden ist, feiern sie zusammen ein großes Fest auf der Wiese um Berties Apfelbaum.

 

Kathrin Schärer

Da sein: Was fühlst du?

Jedes Kind kennt die Gefühle Angst, Freude, Wut und Trauer. Katrin Schärer gibt 30 Emotionen in ausdrucksstarken Tier-Bildern ein Gesicht: Da steht ein Erdmännchen entschlossen auf dem Sprungbrett - es beweist Mut. Nervös tippelt das Hermelin in der Warteschlange von einem Fuß auf den anderen - es ist ungeduldig.

 

Timon Meyer, Julian Meyer

Das große Knuddeln

Schlecht gelaunt? Einfach wegknuddeln! Was es jetzt braucht, ist ein Experte: flauschig weich und von Statur, am besten eine Frohnatur.

 

Jory John, Pete Oswald

Das gute Ei

Das gute Ei ist in der Tat ein seeeeeehr gutes Ei. Aber der Versuch, immer gut zu sein, ist schwer, wenn allen anderen einfach alles egal ist. Der Anspruch, immer alles unter Kontrolle haben zu müssen und perfekt sein zu müssen, ist sehr anstrengend und unter all dem Druck beginnt das gute Ei zu zerbrechen. Also beschließt es: Genug ist genug! Es ist Zeit für das Ei, etwas zu ändern.

 

Samuel und Sarah Koch, Nadine Y. Resch

Das Kuscheltier-Kommando

Fred und sein Kuschelbär Pollo sind die besten Freunde. Tagsüber erleben sie die größten und wildesten Abenteuer und nachts beschützt Pollo Fred vor allen Gefahren. Doch eines Tages passiert es: Beim Herumtoben auf dem Hochbett verliert Kuschelbär Pollo seinen Arm. Fred ist entsetzt: Ein Bär mit nur einem Arm? Wie soll er denn jetzt noch mit ihm kuscheln?

 

Anna Grabener

Der Bonsaipottwal

Eines Samstagabends öffnet sich die Tür zu Henrys Kinderzimmer und seine Eltern kommen mit Gästen herein. ?»Überraschung!«, ruft Henrys Mutter fröhlich. »Du hast heute einen Übernachtungsgast!« »Darf ich vorstellen? Das ist Enzo«, sagt eine Frau, die Henry noch nie zuvor gesehen hat, und schiebt einen Jungen vor sich ins Zimmer. Henry und Enzo mustern sich kurz. »Kann ich nicht lieber bei euch mitfeiern?« fragt Enzo und wirft seiner Mutter einen flehentlichen Blick zu. »Dann will ich aber auch mitfeiern!«, sagt Henry und verschränkt die Arme vor der Brust. Doch die Eltern schütteln entschieden die Köpfe. Nein, tut mir leid« sagt Henrys Vater. »Das ist eine Party nur für Erwachsene.

 

Rachel Bright, Chris Chatterton

Der Knuddelsaurus

Der kleine Knuddelsaurus stromert durch den Wald und freut sich, als er auf andere Dino-Kinder trifft - so viele neue Freunde zum Spielen! Doch seine gute Laune wird getrübt, als bei einer Runde Verstecken aus ein bisschen Gezanke ein schlimmer Streit wird. Traurig fragt sich der Knuddelsaurus, was er nur tun kann, damit sich alle Dinos wieder vertragen. Was ein Glück, dass ihm die Geheimzutat seines Papas einfällt.

 

Catherine Emmett, Ben Matle

Der Sumpfkönig

Ganz allein lebt Van Duster in seinem dunklen, stinkenden Sumpf und träumt davon, ihn mit wunderschönen Orchideen zum Blühen zu bringen. Aber als eines Tages der König mitsamt Gefolge im Sumpf steht und verkündet: "Hier entsteht meine Rollschuhbahn!", ist Van Duster völlig verzweifelt. Sein Sumpf, seine Orchideen, alles würde zerstört. Welch ein Unglück! Doch die Prinzessin hat, ganz anders als ihr Vater, einen ausgeprägten Forschersinn. Sie springt dem zartbesaiteten Sumpfwesen zur Seite und Van Duster kann dem Hofstaat zeigen, was in ihm und in seinem zauberhaften Sumpf steckt.

 

Rachel Bright, Jim Field

Der Wal der immer mehr wollte

In den Weiten des graugrünen Ozeans zieht ein junger Wal seine einsamen Bahnen, immer auf der Suche nach einer neuen Kostbarkeit, die ihn glücklich machen könnte. Doch egal, wie viele Schätze er anhäuft, Wendelin ist nie zufrieden. Doch dann erinnert er sich an das Lied seiner Mama, und plötzlich ist sein Herz offen und weit. Nicht funkelnde Dinge sind es, die seine Sehnsucht stillen, sondern echte Freundschaft und Verbundenheit.

 

Ingo Schulze, Hanna Zeckau

Die Kuh Ute

Die Kuh Ute, so sagen die anderen Kühe von Wiesenburg, war schon immer ein bisschen anders. Und das stimmt. Als ein Wanderzirkus in die Stadt kommt, möchte Ute sich dem am liebsten sofort anschließen - aber die Direktorin engagiert nur exotische Tiere. Das hält Ute nicht davon ab, von einer internationalen Karriere zu träumen.

 

María Isabel Sánchez Vegara

Elton John - Little People, Big Dreams

Elton John brachte sich als Kind das Klavierspielen selbst bei. Er liebte es, vor Publikum aufzutreten und die Menschen mit Gesang und Musik zu begeistern. Mit seinen bunten Bühnenoutfits und den riesigen Brillen wurde er zum Superstar. Seit ein Freund von ihm an einer schlimmen Krankheit starb, sammelt er Spenden, um diese Krankheit zu besiegen. Für sein Engagement und seine Musik wurde Elton John sogar zum Ritter geschlagen.

 

Marcus Pfister

Franz-Ferdinand will tanzen

Eigentlich bewegt sich Franz-Ferdinand, das mächtige Walross, nicht so gern. Ist bei dem Gewicht doch viel zu anstrengend ! Aber dann beobachtet er eines Tages die Flamingo-Ballett-Gruppe, und er ist hin und weg. Franz-Ferdinand möchte auch tanzen. Mit Ausdauer und dem festen Glauben an sich selbst stellt er sich bei der Ballett-Gruppe vor. Das Walross tanzt wirklich - graziös, zauberhaft, scheinbar schwerelos. Es passt aber nicht allen, dass ein dickes, schweres Walross das schöne Ensemble stört. So muss Franz-Ferdinand seinen eigenen Weg weitergehen und selbst eine Ballett-Gruppe gründen.

 

Lucinda Riley, Harry Whittaker

Hab keine Angst, wenn’s dunkel ist

Ein anderes Haus und das neue Zimmer voller unausgepackter Kartons: Hier ist alles so ungewohnt für Ben! Ein gemütliches Zuhause-Gefühl hat er noch ganz und gar nicht. Und als er dann in der Nacht von einem unheimlichen Geräusch geweckt wird, möchte er nur noch zurück in die Stadt. Zum Glück hört Taluna, der Traumengel, von Bens dringendstem Herzenswunsch. Und sie weiß auch schon genau, wie sie Ben helfen kann.

 

Kathryn Cristaldi, Kristyna Litten

Ich lieb dich, bis die Kühe fliegen

Ob Ameise, Hirsch, Kuh oder Yak - Liebe lässt sich auch mit diesen witzigen Tieren zum Ausdruck bringen.

 

Flavia Ruotolo

In diesem Augenblick

An einem heißen Sommernachmittag in Italien, genau um 5:33 Uhr, will ein kleines Mädchen gerade in ihr Eis am Stiel beißen und plötzlich . . . stoppt die Zeit. In diesem Moment sind 26 Menschen und Tiere auf der ganzen Welt wie eingefroren: Genau in diesem Augenblick schlüpft ein Pinguin in Südgeorgien, ein kleines Mädchen bekommt in Brasilien einen Haarschnitt, eine Familie setzt sich in Kalifornien an den Frühstückstisch, in Bangladesch schläft ein Tiger ein, in Kapverde bleibt der Fußball eines Jungen in einem Baum stecken. Und die jungen Leserinnen und Leser erfahren, dass unsere Erde so groß und rund ist, dass die Zeit überall auf der Welt unterschiedlich ist.

 

Olivier Tallec

Nur ein klein bisschen

Das Eichhörnchen kennt sich aus mit Bäumen. Vor allen Dingen mit SEINEM Baum. Der hat leckere Zapfen. Ab und zu darf man ein paar davon nehmen. Aber Vorsicht! Nur so viele, wie man braucht. Denn: "So ein Baum ist superempfindlich. Man muss gut auf ihn aufpassen." Na ja, und dann hat der Baum ja auch noch Nadeln. Die schmecken zart und ein bisschen süß. Und Zweige, die braucht man für ein Feuerchen. Mit Bedacht und doch unerbittlich bedient sich das Eichhörnchen bei seinem Freund, dem Baum - mit ungeahnten Konsequenzen.

 

John Hare

Tief in Ozean

Ein Tiefsee-Bus bringt eine Kindergruppe hinab zum Meeresboden. Dort sind sie in einer anderen Welt voller Muscheln, Schwarzen Rauchern, Leuchtkalmaren und Riesenasseln. Eines der Kinder zückt die Kamera und will unbedingt Fotos machen. Als es aber auf einem Wrack eine Schatzkiste entdeckt, stürzt es unversehens in eine Schlucht.

 

Johanna Klement, Barbara Jung

Und zum Schluss ein bunter Kuss

Mit einem Gutenachtkuss träumt sichs besser Es wird dunkel, Schlafenszeit. Karuun will von Dinosauriern träumen, die kleine Ella über Bösewichte siegen, für Mara sollen Zauberfeen her, andere wünschen Piraten, Knusperhäuschen oder Meer und Strand. Doch ganz egal wo es im Traum hingeht, wichtig ist, vorher einen Gutenachtkuss zu bekommen, ob nun von Mama, zwei Papas, der großen Schwester, der Oma oder dem Babysitter. Egal wer dich ins Bettchen bringt, wer für dich liest, wer für dich singt, für den bist du auf dieser Welt, der tollste Mensch, das ist, was zählt!

 

Bilder & Rezensionen (C) Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften